AlzheimerForum Impressum Übersicht AAI transparent Pressespiegel

AlzheimerForum

 

Freude erleben - trotz AlzheimerAAI-Logo

AAI transparent: Pressespiegel

mehr zur AAI Alzheimer Angehörigen-Initiative e.V. Transparent: Pressespiegel
Hilfsangebote
pers. Beratung
Gesprächsgruppen
Krankenbetreuung
gem. Aktivitäten
Information

Projektideen
Trauergruppe
Alzheimer-Telefon
Nachbarschaftshilfe
Alzheimer-WG
Lobby fürs Alter

Veranstaltungen
für pfl. Angehörige
für Profis
für Angeh. + Profis

AAI transparent
Leitbild
Satzung
Ziele
Konzeption
Auszeichnungen
Mitarbeiter
Historie
Berichte
Selbstdarstellungen
Rundbriefe
Pressespiegel
Kooperationen

AAI fördern
spenden
beitreten
mitwirken

 







Wir haben viele Informationen auf unserer Website im pdf-Format bereit gestellt.
Zum Betrachten dieser pdf-Datei (Dateigröße in KB)-Dateien benötigen Sie den Acrobat Reader.
Die aktuelle Version stellt Adobe kostenlos zur Verfügung.

pdf-Dateien können sehr groß sein. Die Dateigröße wird Ihnen angezeigt, wenn Sie den Mauszeiger für einen Moment auf dem pdf-Datei (Dateigröße in KB)-Zeichen stehen lassen.

 
Titelseite der Berliner Illustrierten Zeitung (Beilage zur Berliner Morgenpost) vom 21.02.2010

Damit die Angehörigen davon erfahren, dass die AAI umfangreiche Hilfsangebote für sie bereitstellt, leistet die AAI rege Öffentlichkeitsarbeit.
Gelegentlich berichten die Medien exklusiv über unsere Organisation oder über unsere Vorsitzende, Rosemarie Drenhaus-Wagner.
Häufiger noch werden die Leser auf die Alzheimer Angehörigen-Initiative e.V. oder das AlzheimerForum als weiterführende Informationsquelle verwiesen. Diese schlägt sich in zahlreichen Artikeln in der Tages und Fachpresse nieder.
Wir werden künftig an dieser Stelle nach und nach die relevanten Beiträgen über unsere Arbeit auflisten und soweit möglich, auch en entsprechenden Artikel im Wortlaut wiedergeben. Im Moment noch ist die bescheidene Auswahl eher zufällig und unsystematisch.

  1. Pressemitteilungen bzw. von der AAI verfasste Beiträge


  2. Beiträge über die AAI bzw. ihre Aktivisten


  3. Beiträge über die Alzheimer-Krankheit, die u.a. auf die AAI oder das AlzheimerForum verweisen

1. Pressemitteilungen bzw. von der AAI verfasste Beiträge

30.11.11

pdf-DateiThemenfeld Demenz – Berliner Organisation für besondere Wirksamkeit ausgezeichnet

23.02.11

Ungleiche Verteilung der Demenz in Berlin

26.09.05

pdf-Datei (114 KB)Neue Gesprächsgruppe für Angehörige von Alzheimer-Patienten, die im Heim betreut werden

19.09.05

pdf-Datei (106 KB)Hilfe für AngehörigePflegende und Fachleute trafen sich am Wochenende zum 7. Symposium der Alzheimer Angehörigen-Initiative (AAI)

14.07.05

pdf-Datei (117 KB)Fernsehmoderatorin Ines Krüger übernimmt Schirmherrschaft für die Alzheimer Angehörigen-Initiative e.V. (AAI)

02.06.04

pdf-Datei (95 KB)Als ob jeden Tag ein paar Freunde vorbeischauen

16.08.03

pdf-Datei (114 KB)Alzheimer-Internet-Selbsthilfegruppe feiert Fünfjähriges

21.06.02

pdf-Datei (104 KB)Jubiläum mit Bundesverdienstkreuz für die Vereinsgründerin der Alzheimer Angehörigen-Initiative e.V.

28.11.01

Pressegespräch Hamburg: Belastete Angehörige – wie Selbsthilfegruppen ihnen helfen können (pdf-Datei (163 KB)Vortrag, pdf-Datei (491 KB)Präsentation)

2. Beiträge über die AAI bzw. ihre Aktivisten

Wenn alles vergessen ist - außer der Liebe Berliner Morgenpost, 24.03.12
Interview dazu: Nicht nur pflegebedürftige Senioren, auch ihre Angehörigen brauchen Hilfe

Zu einem Vortrag auf dem 13. Alzheimer-Symposium: Wer lacht, der schimpft nicht Neues Deutschland 18.10.11

pdf-DateiUrlaub vom Pflegestress
Funk Uhr, 26/2009


pdf-DateiMeine Liebe ist stärker als ihr Alzheimer
Funk Uhr, 28/2011

Die Tänzer von Zehlendorf
Berliner Illustrierte Zeitung (Beilage der Berliner Morgenpost), 21.02.2010
Jan Rübel erhielt für diesen Beitrag den Theodor-Wolff-Preis 2011 (Journalistenpreis der deutschen Zeitungen) in der Kategorie »Lokales«.
Begründung der Jury:
»Die Tänzer von Zehlendorf« ist eine besonders lesenswerte Geschichte über Tanzveranstaltungen der Alzheimer Angehörigen-Initiative in Berlin. Jan Rübel ist ein guter Beobachter, der unzählige Details zu einem klaren Gesamteindruck verdichtet. Er liefert überraschende Einblicke in das Leben und die Lebensumstände der Akteure, die er beschreibt. Dabei verwendet er eine schöne und klare Sprache. Beispielhaft ordnet er wichtige Informationen zur Krankheit undihren Auswirkungen ein. Dennoch ist es eine ermutigende Geschichte, die zeigt, dass trotz starker Einschränkungen noch vieles möglich ist. Für die Jury ist diese Arbeit vorbildlich und preiswürdig.

externer Link Anbinden muss nicht sein Neues Deutschland 27.10.08

pdf-Datei (491 KB)Fredersdorf-Vogelsdorf präsentiert sich im Roten Rathaus
BAB LokalAnzeiger zum Wochenende 26/07

Rosemarie Drenhaus-Wagner
(1. Vorsitzende der Alzheimer Angehörigen-Initiative e.V.)
und Schauspielerin Christine Schuberth (Tochter einer demenzkranken Mutter)
ZDF, Johannes B. Kerner, 01.02.05

Ist heute Dienstag oder Mai? u.a. über den Betreuten Urlaub mit der Alzheimer Angehörigen-Initiative e.V. (ZDF, 37°, 01.02.05)

externer Link Musikalische Brücke aus der Einsamkeit (Bericht zum dreijährigen Bestehen des Alzheimer Tanzcafés)
Neues Deitschland 06.04.2004
externer Link »Entsorgung« einer Generation (Bericht zum 3. Alzheimer-Symposium)
Neues Deutschland 27.09.2002
externer Link Wege in die Welt der Verwirrten (großer Bericht zum 5jährigen Bestehen der AAI)
Neues Deutschland 27.06.2002
externer Link Angehörige klagen über Fehldiagnosen (Bericht zum 3. Alzheimer-Symposium)
Neues Deutschland 22.09.2001

3. Beiträge über die Alzheimer-Krankheit, die u.a. auf die AAI oder das AlzheimerForum verweisen


externer Link Welches Altenheim ist das richtige? (Checkliste zur Heimauswahl) Neues Deutschland 04.02.2003
externer Link Wohnung der Krankheit anpassen – wer hilft? Neues Deutschland 03.12.2002
externer Link Musiktherapie bekommt in der Pflege mehr Bedeutung Neues Deutschland 05.11.2002
externer Link ... ist es tatsächlich Alzheimer? Neues Deutschland 03.09.2002
Seitenanfang
Disclaimer   © Alzheimer Angehörigen-Initiative e.V., Tel. 030/473789-95, AAI@AlzheimerForum.de